17.03.2019

Oberwürzbacher Eselsbräu "Oberwürzbräu"

Acht Oberwürzbacher „Braubrüder“ ließen sich am vergangenen Samstag von jeglichen familiären Verpflichtungen und lästigen Hausarbeiten befreien und versammelten sich zusammen mit „Brauvater“ Michael in einer Garage am Farrenberg zum Bierbrauen.

Die Aktion startete schon am frühen Vormittag, es standen schließlich 4 Bierkreationen auf dem Arbeitsplan.

Dies waren ein Kellerbier, Weizenbier, Bockbier mit Oberwürzbacher Honig veredelt sowie ein „Pale-Ale“

 

Als Wasser kam natürlich nur das Felsenbrunnenwasser aus dem alten Waschhaus in der Talstraße in Frage, das jeder ausreichend dabei hatte.

Ein mancher „Braubruder“ hatte sich wohl leicht verrechnet, was da so an Arbeit auf ihn zukommt, von wegen lockere Abseilaktion an einem Samstag!

Viele Arbeitsgänge waren nötig, bis schließlich in der Gesamtsumme 130 Liter Bier gebraut waren.

Zuerst  musste das Malz geschrotet und mit Wasser zur Maische aufgekocht werden.

Danach wurde die Maische im in einem Läuterbecken geläutert (=gefiltert).      

Die so gewonnene Würze wurde dann mit drei verschiedenen Hopfensorten in   genau festgelegten zeitlichen Abständen gehopft,

Anschließend musste der Sud gut 2 Stunden kochen.

Nach dem Abkühlen wurde der Sud in den Gärbehälter gefiltert und mit Hefe versetzt („Anstellen“)

Der Gärprozess unter der beigefügten Hefe dauert 2 Wochen.

Anschließend wird dann das Bier auf „Flaschen gezogen“ und 4-8 Wochen  

zur Kohlesäurebildung weiterhin dem Gärprozess unterzogen.

Beim letzten Arbeitsgang werden dann die Flaschen mit dem Oberwürzbräu- Etikett versehen und dem Eigenverbrauch zugeführt.

Da man ja erst nach 8 Wochen Bier aus Eigenproduktion erhält, hatte man zur Überbrückung der Durststrecke für den Brautag auf ein bewährtes Produkt aus dem Hause Karlsberg zurückgegriffen.

Soweit man feststellen konnte, war der Brautag eine gelungene Aktion. Die Stimmung war hervorragend und allen „Braubrüdern“ hat es mächtig Spaß gemacht und nebenbei konnte man auch lernen, wie Bier gebraut wird.