21.09.2015

CDU-Oberwürzbach besucht Hermann-Neuberger-Sportschule

"Das übertrifft alle Erwartungen" war zwischen den Reihen immer wieder zu hören.

Hochinteressant und sehr abwechslungsreich gestaltete sich der Besuch des CDU-Ortsverbandes sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Oberwürzbach auf Einladung des Präsidenten des Landessportverbandes, Klaus Meiser, am gestrigen Donnerstag an der Hermann-Neuberger-Sportschule.

 

Nach Veröffentlichung des Besuchstermins waren alle 32 Teilnehmerplätze im Nu vergeben,  und es hat sich gelohnt.

 

Nach herzlicher Begrüßung durch Präsident  Meiser ging es denn gleich los.

 

Geführt von dem fachkundigen LSVS-Mitarbeiter André Forsch wurden die Besucher umfangreich auf dem rund 140.000 qm umfassenden Areal der Institution über Gebäudehistorie,  Art und Umfang des geförderten Sportangebotes, aktuelle Studentenzahlen und Schülerzahlen mit den entsprechenden Fachbetreuungen, die sich in stetiger  Erweiterung befindliche Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement mit einem Aufkommen von nunmehr rd. 6.000 Studenten und vieles, vieles mehr,  informiert.

 

Atmosphärisch einstimmen konnten sich die Besucher in der modernen Schwimmhalle (inkl. Trainingsbetrieb), auf den angrenzenden Fußballfeldern (Kunstrasen sowie Naturrasen; überregional genutzt), dem hochkomplexen Herman-Neuberger Medien- und Schulungsraum, den Standort des Olympiastützpunktes sowie als Höhepunkt in der imposanten, im Jahre 2003 entstandenen Multifunktionshalle (Badminton und Tischtenniswettkämpfe konnten gerade live erlebt werden) sowie in der sich angrenzenden Leichtathletikhalle mit ihrer integrierten Tartanbahn.

 

Bei einem sich anschließenden Umtrunk veranschaulichte der Präsident Klaus Meiser den Gästen kurzweilig die Geschichte des Saarsports der letzten 60 Jahre, insbesondere den Aufbau sowie die heutige Struktur der Hermann-Neuberger-Sportschule und des Landessportverbandes für das Saarland.

(Startseite)