Katholische Gemeinde Heiliger Martin

UNSERE  GOTTESDIENSTE

 

Sa, 15.12.18,  Samstag der 2. Adventswoche    

Kollekte:          Für die Unterhaltskosten der Pfarrkirche                        

Herz Jesu        17.30 Uhr  Amt zu Ehren der hl. Barbara für die Verstorbenen

                                                 des Knappen- und Hüttenvereins mit Segnung

                                                der Barbara-Kerze

                                          Amt für Berta Pieter u. Angehörige

                           Amt für Oskar und Maria Rebmann, Tochter Anna,

                                                Söhne Hans, Andreas, Alois u. Helmut,

                                                Schwiegertöchter Katharina u. Hanna, Wilhelm

                                                u. Anna Gräf, Söhne Karl u. Erich u. Schwieger-

                                                tochter Luise

                                         Amt für Monika Pieter 

                                         Amt für verstorbenen Ehemann (D.) 

                                         Amt für Werner Becker, Sohn u. Tochter 

                                         2. Sterbeamt für Alois Rebmann 

                                         2. Sterbeamt für Katharina Wirtz 

                                        30er-Amt für Erna Uhl mit Gedenken an Ehemann

                                               Edmund, Günter Hubertus u. Wilhelm u.

                                               Katharina Rebmann 

                                        Amt für Sabine u. Winfried Welsch, Fam. Toussaint

                                               u. Fam. Oster u. Karr                                                                                 

 

So, 16.12.18, 3.  ADVENTSSONNTAG (Gaudete)

Hassel                   9.00 Uhr Amt

St. Johannes      10.30 Uhr Amt      

 

 Di, 18.12.18, Dienstag der 3. Adventswoche

St. Johannes        17.30 Uhr Rosenkranz 

                        18.00 Uhr Hl. Messe     

 

Mi,19.12.18,  Mittwoch der 3. Adventswoche                

St. Johannes       8.15 Uhr Frauenmesse

 

Do, 20.12.18,  Donnerstag der 3. Adventswoche

St. Konrad           8.15 Uhr Frauenmesse

 

Fr, 21.12.18, Freitag der 3. Adventswoche

Herz Jesu        18.00 Uhr Rorateamt als 1. Sterbeamt für Adelheid Müller  

 

Sa, 22.12.18, Samstag der 3. Adventswoche

Herz Jesu        18.00 Uhr keine Vorabendmesse

Hassel               17.30 Uhr Vorabendmesse                           

St. Johannes    18.00 Uhr keine Vorabendmesse 

 

 

 

 

So, 23.12.18, 4.  ADVENTSSONNTAG

Kollekte:           Für die Unterhaltskosten der Pfarrkirche

Herz Jesu           9.00 Uhr Amt für unsere Pfarrgemeinde                                     

St. Johannes    10.30 Uhr Amt mit Verabschiedung des Kaplans                                                                              

 

So, 24.12.18, Montag der 4. Adventswoche -  Heiliger Abend

Kollekte:          Für die Aktion ADVENIAT für die Kirche in Lateinamerika

Herz Jesu        17.00 Uhr Christmette der Pfarrgemeinde (mit Kirchenchor)

Hassel             17.00 Uhr Christmette

St. Johannes   16.30 Uhr Krippenfeier der Kinder

                        22.00 Uhr Christmette

 

 Di, 25.12.18,  HOCHFEST  DER GEBURT  DES  HERRN

                        WEIHNACHTEN

Kollekte:          Für die Aktion ADVENIAT für die Kirche in 

                           Lateinamerika

Herz Jesu         9.00 Uhr Festgottesdienst – Amt für unsere 

                                        Pfarrgemeinde

                                        Amt für Toni Wirtz

St. Johannes      10.30 Uhr Amt                          

 

Mi, 26.12.18,  2.  WEIHNACHTSTAG -  HL.  STEPHANUS, erster Märtyrer

Herz Jesu          9.00 Uhr kein Gottesdienst 

Hassel             10.00 Uhr Amt

St. Johannes    10.30 Uhr Amt 

 

Do, 27.12.18,  Hl. Johannes, Apostel und Evangelist                           

St. Konrad          8.15 Uhr Frauenmesse 

 

Fr, 28.12.18,  Unschuldige Kinder

Herz Jesu       18.00 Uhr 30er-Amt für Lothar Pontius

 

Sa, 29.12.18,  5. Tag der Weihnachtsoktav    

Kollekte:          Für die Unterhaltskosten der Pfarrkirche                        

Herz Jesu        17.30 Uhr  Amt für verstorbene Eltern u. Schwiegereltern

                                          Amt in einem besonderen Anliegen

                                          Amt für Alwin Berrang u. Urenkel Fabian                                                                                                                                   

 

So, 30.12.18, FEST  DER  HEILIGEN FAMILIE

Hassel                   9.00 Uhr Amt

St. Johannes      10.30 Uhr Amt      

        

 

 

 

 

 

 

 

           

WIR  GEDENKEN UNSERER  VERSTORBENEN 

 

+ 19.12.2014: Elvira Becker 

+ 20.12.2016: Alois Weber         

+ 22.12.2013: Maria Nicola      

+ 23.12.2013: Hilde Wirtz    

+ 25.12.2016: Maria Paul    

+ 26.12.2008: Leonie Weidmann  

+ 26.12.2014: Toni Wirtz  

+ 29.12.2010: Rolf Hartz   

 

                            R. I. P.  

 

 

PFARRBÜRO

 

Unsere Öffnungszeiten:

 

dienstags:          18.00 Uhr  - 19.00 Uhr

donnerstags:       9.00 Uhr - 11.00 Uhr

 

So erreichen Sie uns:

Pfarramt Herz Jesu:  Telefon:  6121

(Oberwürzbach)         Fax:         5824504

  Email:     herz-jesu@oberwuerzbach.de

Pfarramt Hl. Martin:   Telefon:  51246

(Rohrbach)                 Fax:        581960

Pfarrer Brylka:           Telefon:   581980

Diakon Lampel:          Telefon:   80930

Kaplan Acholonu:     Telefon:   0176 68256879

  

 

 

KRANKENKOMMUNION

 

Viele ältere Menschen haben gerade jetzt in den Wintermonaten Probleme, zu den Gottesdiensten in die Kirche zu kommen. Ihnen bieten wir an, am 1. Freitag eines Monats (Herz-Jesu-Freitag), die Hl. Kommunion nach Hause zu bringen.

Wenn gewünscht, bringen wir die Hl. Kommunion auch am Heiligen Abend zu diesen Menschen. Geben Sie uns bitte im Pfarrbüro Bescheid, Tel. 6121.

 

ADVENIAT  - KOLLEKTE

 

Aufruf der deutschen Bischöfe zur Adveniat-Aktion 2018

 

Liebe Schwestern und Brüder,

 

viele Kinder und Jugendliche in Lateinamerika und der Karibik werden in großer Armut geboren. Um das Überleben ihrer Familie zu sichern, müssen sie oft schon in jungen Jahren hart arbeiten. Vor allem Jugendliche indigener oder afroamerikanischer Herkunft leiden unter schwierigen sozialen Verhältnissen und fehlenden Bildungsmöglichkeiten. Dabei träumen viele von einer guten Zukunft, wollen zur Schule gehen, einen Beruf erlernen und Verantwortung übernehmen.

 

Die Kirche in Lateinamerika bekennt sich zur „Option für die Armen“ und zur „Option für die Jugend“. Das verpflichtet sie, den jungen Menschen zu helfen, ein selbstbestimmtes, würdevolles Leben zu gestalten. Adveniat unterstützt die Kirche in diesem Bemühen und stellt die diesjährige Weihnachtsaktion unter das Motto 

 

„Chancen geben – Jugend will Verantwortung“.

 

An Weihnachten feiern wir die Menschwerdung Gottes und seine Hoffnungsbotschaft für uns Menschen. Wir sind eingeladen, diese Botschaft in Wort und Tat an andere weiterzugeben. Mit der Kollekte am Weihnachtsfest können wir ein Zeichen setzen, indem wir das Engagement von Adveniat und der Kirche in Lateinamerika und der Karibik unterstützen. Wir bitten Sie: Bleiben Sie den Menschen dort auch im Gebet verbunden!

 

Fulda, den 27. September 2018

 

Für das Bistum Speyer

Dr. Karl-Heinz Wiesemann

Bischof von Speyer

 

 

AUS  UNSEREN KIRCHENBÜCHERN  2018

 

EHESCHLIESSUNGEN

 

Tobias Abel, Oberwürzbach

mit 

Regina Rebmann, Oberwürzbach

 

Olaf Thieltges, St. Ingbert

mit

Nina Feichtner, Oberwürzbach

 

 

TAUFEN

 

Emma Fritsch, St. Ingbert

Milena Hartz, St. Ingbert

Leni Habermann, Oberwürzbach

Ida Schorr, Oberwürzbach 

Yolanda Martin, Niederwürzbach

Emil Schmitt, Oberwürzbach

Nina Brill. Oberwürzbach

Julia Graf, Oberwürzbach

Lenny Hauch, Reichenbrunn

Lene Hauch, Reichenbrunn

Lea Lorig, Oberwürzbach

Mayla Feichtner, St. Ingbert

Leni Dauster, Hassel

Tim Lorenz, Reichenbrunn

Lou Amendola, St. Ingbert

 

 

ERSTKOMMUNION

 

Paulina Freis

Leonard Graf

Leon Lorig

Rachelle Müller

Jule Philipp

Giulia Sesar

Tim Uhl 

 

WEIHNACHTSGRÜSSE

 

         Weihnachten sei dir ein Fest der Stille

         mit viel Zeit zum Nachdenken

         über Gottes Gegenwart in dieser Welt.

 

         Weihnachten sei dir ein Fest der Freude

         und zeige dir neu, was Gott uns schenkt

         an Gaben und Freude, an Liebe und Glück.

 

         Weihnachten sei dir ein Fest des Lichtes

         und stärke dich neu in dem Vertrauen,

         dass Gott dir in seiner Liebe entgegenkommt.

 

         Weihnachten sei dir ein Fest des Friedens,

         dass du Gottes Güte und Menschenfreundlichkeit

         ganz neu erleben und verwirklichen kannst.

 

         Weihnachten sei dir ein Fest des Segens.

         Gott möge dich so reich beschenken,

         dass du aus dieser Fülle weitergeben kannst.

 

         So sei dir Weihnachten wirklich ein Fest:

         Voll Freude, Friede, Licht und Segen,

         damit du zu dir und zu Gott finden kannst.

 

Liebe Pfarrangehörige,

 

wir wünschen Ihnen allen den Frieden und die Freude des Herrn zum Weihnachtsfest und für das kommende Jahr 2019.

 

Ihre Seelsorger

 

Marcin Brylka                       Valentine Acholonu                       Werner Lampel

     Pfarrer                                      Kaplan                                       Diakon 

 

 

Katholische öffentliche Bücherei


    
 

KATHOLISCHE  ÖFFENTLICHE  BÜCHEREI
    
Unsere Bücherei ist geöffnet:

mittwochs von 09.30 Uhr – 11.00 Uhr

freitags von 16.00 Uhr – 18.30 Uhr

 

Wegweiser

Der nächste Pfarrbrief WEGWEISER(Nr. 1/2019)

erscheint am 28. Dezember 2018.

 

>>>> Bitte beachten:<<<<

 

Redaktionsschluss für diese Ausgabe ist am

 

>>>Donnerstag, 20. Dezember 2018 !!<<<

 

Messebestellungen, die nach diesem Termin eingehen,

können nicht mehr berücksichtigt werden !!!

 

 

 

ZUM  NACHDENKEN

           

EINE SORGSAME  UMVERTEILUNG

 

Samuel hat Probleme. Die Geschäfte laufen nicht gut, finanzielle Sorgen drücken hart. Er musste sich bei seinem Nachbarn Geld leihen. So wälzt er sich nachts ruhelos im Bett. Seine Frau Ethel wird wach und fragt nach. „Ich mache mir große Sorgen“, seufzt Samuel, „denn ich schulde unserem Nachbarn 1000 Schekel und muss sie ihm morgen zurückgeben. Ich bin pleite“.

„Das ist alles?“ Meint Ethel, öffnet das Fenster und schreit zum Nachbarn hinüber: „He, Nachbar, hörst du mich? Mein Mann kann dir das Geld morgen nicht geben“. Sie schließt das Fenster, geht wieder ins Bett und meint zu ihrem Mann: „So, jetzt kannst du ruhig schlafen. Jetzt hat der Nachbar die Sorgen“.

(jüdische Überlieferung)

 

 

 

WEGWEISER

PFARREI HEILIGER  MARTIN

 

Pfarrbrief der Gemeinde Herz Jesu Oberwürzbach

mit der Filiale St. Chrodegang Reichenbrunn

 

 

WEIHNACHTEN                 16. DEZEMBER  2018              Nr. 25/2018